Effektive und schonende Wundreinigung

Bei der Behandlung von komplexen Wunden spielt das Debridement eine entscheidende Rolle. Als Teil des Wundmanagements dient es dazu, das Wundbett so vorzubereiten, dass eine schnelle und vollständige Heilung ermöglicht wird.

Das Ultraschall-Assistierte Wunddebridement (UAW) ist eine sehr effektive und schonende Methode zur Reinigung von chronischen und akuten Wunden mit einem weltweit einzigartigen Evidenzlevel. Selbst schwer erreichbare Areale lassen sich ohne aufwändiges Operationsszenario debridieren. Die Wundbehandlung kann ambulant und mit lokaler Anästhesie durch Ärzte oder durch spezialisierte Pflegekräfte erfolgen. Im Gegensatz zu traditionellen scharfen Verfahren des Debridements bricht das UAW anhaftende Biofilme auf1 und ermöglicht die effektive Abtragung von avitalem Gewebe in unmittelbarer Nähe zu gesundem Gewebe. Dies führt zu einem sauberen Wundbett2,3,4,5 und einer schnellen Granulation5. Antimikrobielle Therapien6 und körpereigene Abwehrreaktionen können besser wirken und die Neubildung bakterieller Biofilme wird erschwert2,3.

Vorteile

  • Effektive Entfernung von avitalem Gewebe4,5
  • Erhalt des gesunden Gewebes4,5
  • Erzeugung eines sauberen Wundbetts2,3,4,5
  • Aufbrechen und Ablösen von Biofilmen1
  • Erschwerte Biofilmbildung2,3

Prinzip der Ultraschalltechnik beim Wunddebridement

Das Ultraschall-Assistierte Wunddebridement von Söring nutzt den Kavitationseffekt. Die Ultraschallschwingungen des UAW-Instruments erzeugen in der Spülflüssigkeit Kavitationsblasen. Diese implodieren aufgrund von Druckveränderungen und es entstehen starke Strömungen, sog. Microjets. Dadurch werden Beläge vom Wundgrund abgelöst, Biofilme aufgebrochen und körpereigene Abwehrmechanismen in Gang gesetzt. Gesundes Gewebe wird aufgrund des höheren Elastingehalts kaum beeinträchtigt, so dass der Heilungsprozess schnell voranschreiten kann.

Effiziente Methode für diverse Indikationen

Chronische Wunden

  • Ulcus cruris
  • Diabetischer Fußulzera (DFU)
  • Druck-Ulzera

Akute Wunden

  • Postoperative Wunden
  • Vorbereitung von Spalthauttransplantation
  • Verbrennungen
  • Unfallwunden
  • Infizierte Wunden

 

 

 

Referenzen

1 Geisler Crone, S., Garde, C., Bjarnsholt, T., Alhede, M.: A novel in vitro wound biofilm model used to evaluate low-frequency ultrasonic-assisted wound debridement. Journal of Wound Care 2015; 24:2, 64-72.
2 Yarets Y, Rubanov L, Shervchenko N. The biofilm-forming capacity of staphylococcus aureus from chronic wounds can be used for determining Wound-Bed Preparation methods. EWMA Journal 2013; 13(1):7-13
3 Yarets Y. Clinical experiences with Ultrasonic-Assisted Wound Debridement (UAW) used for wound bed preparation before skin grafting. Abstract for oral presentation at free paper session: Infection and Antimicrobials, EWMA conference, May 13-15, 2015; London, UK
4 Herberger K, Franzke N, Blome C, Kirsten N, Augustin M.: Efficacy, tolerability and patient benefit of ultrasound-assisted wound treatment versus
surgical debridement: a randomized clinical study, Dermatology. 2011; 222(3):244-9.
5 Lázaro-Martinéz JL et al. Preliminary case series results evaluating Ultrasonic-Assisted Wound Debridement (UAW) for treatment of complicated diabetic foot ulcers (DFU). Poster presentation, ISDF conference, May 20-23, 2015; The Hague, Netherland
6 Getestet mit einer PHMB-Konzentration von 0,04% (vgl. mit Ref. 1)