Söring ist vor kurzem durch die Industrie- und Handelskammern Kiel, Flensburg und Lübeck zum Welt-Technologieführer in der Ultraschall-Chirurgie gekürt worden. Prämiert wurden 33 sogenannte Hidden-Champions, also versteckte Weltmeister, die in Schleswig-Holstein ihren Hauptsitz haben.

Technologieführer in der Ultraschall-Neuro- und -Leberchirurgie

Mit seinen beiden Ultraschall-Produkten, dem Micro-Instrument ENP (Endoscopic Neurosurgical Pen) und dem Macro-Instrument LUD (Laparoscopic Ultrasonic Dissector) ist Söring Technologieführer im Bereich der Ultraschall-Chirurgie. Das ENP-Instrument ermöglicht Chirurgen, Gehirntumore durch einen kleinen Schnitt im Schädel zu entfernen. Es ist weltweit der einzige endoskopische Ultraschall-Aspirator, der ein solches Vorgehen in der Neurochirurgie ermöglicht. Auch das Macro-Instrument LUD trägt dazu bei, Schnitte möglichst klein zu halten. Mit seinem Außendurchmesser von nur 5,5 Millimetern ist er weltweit der dünnste laparoskopische Ultraschalldissektor, der bei der Entfernung von Lebertumoren eingesetzt wird.

Seit 1985 entwickelt Söring Produkte für die Ultraschall-Chirurgie. Den weltweiten Durchbruch brachte das Jahr 1989. Damals gelang es einem Chirurgen in Malaysia zum ersten Mal, siamesische Zwillinge zu trennen, die nur über eine Leber verfügten. Seitdem hat sich das Familienunternehmen fortlaufend weiterentwickelt und ist heute Technologieführer in der Ultraschall-Chirurgie.

Den vollständigen Beitrag gibt es hier noch einmal zum Nachlesen. Wer mehr über die Weltmarktführer erfahren möchte, sollte einen Blick auf die Homepage der IHK werfen.