Klinisches Ergebnis maximiert. Sicherheit optimiert.

Tumore in der Nähe des kortikospinalen Trakts sind sehr anspruchsvoll zu resezieren. Ziel ist es, den Tumor größtmöglich zu entfernen und gleichzeitig funktionale Strukturen zu erhalten. Um diese Herausforderung zu bewältigen und ein maximiertes klinisches Ergebnis zu erzielen, wurden zwei Technologien kombiniert:

"Der Einsatz des LEVICS Instruments als Stimulations-Ultraschall-Aspirationsgerät ermöglicht ein genaues und kontinuierliches motorisches Mapping für eine sicherere Resektion in der Nähe des kortikospinalen Trakts bei gleichzeitiger Erleichterung der intraoperativen Ergonomie." 

Prof. Dr. Karl Schaller, Leiter der Abteilung Neurochirurgie, Hôpitaux Universitaires Genève, Schweiz 

Vorteile

  • Höhere Genauigkeit des Mappings - das Gewebe wird direkt an der Resektionsstelle stimuliert.*
  • Sichereres Resektionsverfahren - ein kontinuierliches akustisches Signal gibt die Entfernung zum kortikospinalen Trakt an.*
  • Vereinfachte intraoperative Ergonomie - Stimulation und Resektion werden mit nur einem Instrument durchgeführt.*

* Diese Vorteile beziehen sich auf das dynamische kontinuierliche Mapping von inomed, siehe Informationsmaterial:
   Dynamic mapping of the corticospinal tract: instrument choice, D030166 EN

Höhere Genauigkeit und sicherere Resektion

Die Kombination aus LEVICS mit IONM ermöglicht dem Chirurgen die Stimulation direkt an der Resektionsstelle. Eine permantente akustische Rückmeldung informiert den Chirurgen über den Abstand zum kortikospinalen Trakt. Dadurch verbessert sich die Genauigkeit des Mappings und die Sicherheit während der Tumorresektion.

LEVICS ermöglicht einen neuen Mapping-Standard

Klassischer Ansatz:
Dynamisches Mapping

  • Verwendung einer separaten monopolaren Stimulationssonde.
  • Die Tumorresektion wird bei der Stimulation des Gewebes vorübergehend unterbrochen.

Neuer Standard:
Dynamisches kontinuierliches Mapping

  • Ultraschall-Aspirator ist Resektions- und Stimulationsinstrument.
  • Unterbrechungsfreier Arbeitsablauf, kontinuierliches akustisches Feedback wird gegeben.

Vereinfachte intraoperative Ergonomie

Durch die einfache Anbringung des inomed Stimulationsclip an das LEVICS Instrument wird LEVICS gleichzeitig zum Stimulations- und Resektionsinstrument.
 

LEVICS - stimulation and resection device

Drei Schritte, um Ihr Instrument bereit zu machen

1. Setzen Sie den
    Stimulationsclip auf den
    vorderen Teil des
    Absaugkanals ...

2. drehen Sie ihn,
    bis er auf dem Spülkanal sitzt ...

3. und fertig!
    

Was wird benötigt?

  • Auswechselbare Sonotroden
  • Aufbereitbares  LEVICS Instrument
  • Ultraschallgenerator  SONOCA 300 und Zubehör
  • Stimulationsclip mit intraoperativem Neuromonitoring-System (inomed Medizintechnik GmbH)